Gebäude & Stein

AlgenKiller

AlgenKillerHochwirksamer Algen- und Moosvernichter. Kombination aus waschaktiven Substanzen in Verbindung mit Aldehyden und quaterinären Ammoniumverbindungen. Eine synergetische Verstärkung der Wirkung der desinfizierenden Bestandteile wird durch diese Kombination erreicht. Zur Algenbekämpfung auf Außenflächen wie Beton, Glas, Kalksandstein, Keramik, Putz, Metall, Naturstein, Waschbeton und Ziegel. Für Fassaden, Denkmäler, Skulpturen, Flachdächer und Wege gut geeignet. Das Produkt wirkt antibakteriell und antifungizid.
Anwendung: Auf Außenflächen dickere Moosschichten zuvor abstoßen. AlgenKiller auf möglichst trockenem Untergrund mehrmals bis zur Sättigung auftragen. Je nach Befallstärke pur oder bis 1:10 verdünnt mit Wasser anwenden. Außenflächen nach eintägiger Einwirkungszeit trocken abbürsten. Der Verbrauch liegt, je nach Dosierung, bei ca. 100g/m.
Hinweise: Enthält gemäß EG 648/2004 VO Detergenzien 5-15% kationische Tenside, auf 100g Konzentrat 9,75g Benzyl-C12-16-alkyldimethyl- Chloride.
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

Eignung
Handreinigung, Aufsprühen, Feuchtwischen, Nasswischen
Gebinde
10 l (23104-10), 25 l (23104-25), 30 l (23104-30), 200 l (23104-200), 1000 l (23104-1000)
PH-Wert
7 (neutral)
Gefahrstoff
Achtung GHS07GHS09
Gefahrgut
Klasse 9 GHS09 UN 3082

AlgePilzFlechtentferner

AlgePilzFlechtentfernerAlgen-, Pilz und Flechtenentferner für Fassaden. Entfernt selbsttätig Moos, Algen, Pilze, Flechten und Grünansätze. Wirkt vorbeugend gegen Neubefall. Anwendung auf Wärmedämm-Verbundsysteme mit organischem Putz, mineralischem Putz, organisch- und mineralischen gestrichenen Fassadenflächen, Klinker, Waschbeton, Kalksandstein-Mauerwerk, Naturstein.
Anwendung:
Vor der Verarbeitung muss der Untergrund trocken sein. Die Außentemperatur darf nicht unter +5°C betragen. Starker Moosbefall und -bewuchs vorher mechanisch entfernen (z.B. mit einer Drahtbürste). Das Produkt ist verarbeitungsfertig und wird mit Hilfe eines Spritzgerätes, Bürste, Pinsel auf die zu behandelnde Fläche gleichmäßig satt aufgetragen. Bei saugenden Untergründen 2 Arbeitsgänge durchführen. Es hat eine hohe Eindringtiefe und ist dadurch hochwirksam. Keine Nachbehandlung nötig, nicht abwaschen oder bürsten. Vorher Probefläche anlegen! Algen verschwinden nach 3-5 Tagen, Pilze nach 6-10 Monaten. Bei Schwärzepilz-Befall über dem Fenster kann eine Nachbehandlung nach 6-8 Monaten erforderlich werden. Verschmutzungen werden nur bedingt beseitigt und können die Gesamtansicht beeinträchtigen. Der Verbrauch liegt, je nach Verwendung und Verdünnung, bei etwa 100-300ml/m2.
Hinweise:
Enthält gemäß EG 648/2004 VO Detergenzien < 5% kationische Tenside, < 5% nichtionische Tenside, < 5% Phospate, auf 100g Konzentrat 2,5g Benzyl-C12-16-alkyldimethyl- Chloride, Konservierungsmittel.
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen
.

Eignung
Auftragen, Aufsprühen
Gebinde
10 l (23101-10), 25 l (23101-25), 30 l (23101-30), 200 l (23101-200), 1000 l (23101-1000)
PH-Wert
7 (neutral)
Gefahrstoff
Achtung GHS07GHS09
Gefahrgut
Klasse 9 GHS09 UN 3082

FassadeClean

FassadeCleanStark säurehaltiger Totalreiniger. Totalreiniger, bestehend aus starken Mineralsäuren in Verbindung mit öl- und fettlösenden, waschaktiven Bestandteilen. Wird z.B in solchen Extremfällen eingesetzt, wo auf Steinfassaden bereits Schwärzungen durch Verwitterungen eingetreten sind. Auch optimal zur Reinigung von verkrusteten Wand- und Betonfliesen, wie z.B. in Industrietoiletten.
Anwendung: Auf den mit Wasser vorgenetzten Flächen anwenden. Die Lösung mit Wasser nur soweit konzentrieren, bis ein ausreichender Reinigungseffekt erreicht wird. Nach der Reinigung Fläche neutralisieren.
Hinweise: Enthält gemäß EG 648/2004 VO Detergenzien < 5% nichtionische Tenside, Mineralsäuren, organische Säuren, < 1,3% Ammoniumbifluorid (Flusssäureumsatz < 1%), Farb- und Duftstoffe. Vor der Erstanwendung Probeauftrag vornehmen! Nicht auf kalkhaltigem Stein, Emaille, Glas, Glasuren, Metallen einsetzen. Geeignete Schutzkleidung (Gesichtsvollschutz, Handschuhe, Körperschutz) tragen. Für Frischluftzufuhr sorgen. Dämpfe und Flüssigkeit wirken stark korrosiv auf alle Metallarten.

Eignung
Aufsprühen
Gebinde
10 l (23105-10), 25 l (23105-25), 30 l (23105-30), 200 l (23105-200), 1000 l (23105-1000)
PH-Wert
2-0 (sehr stark sauer)
Gefahrstoff
Gefahr GHS05GHS07
Gefahrgut
Klasse 8 Klasse 8 UN 3264

Fassadenimprägnierer

FassadenimprägniererFür feuchte Mauern und Fassaden. Auf der Basis eines Polysiloxanes aufgebaut und liegt nicht als Dispersion sondern als echte Lösung vor, wodurch eine große Eindringtiefe bei der Imprägnierung von saugenden Materialien, wie z. B. Ziegel, Beton, Putz, Asbestzement, Fugenmörtel sowie Natur- und Kunststein erreicht wird. Alkalifest und deshalb zur besten Isolierung vorstehender Materialien geeignet. Hält nicht nur die Mauern trocken, sondern wirkt auch gegen Wiederanschmutzung, Algen-, Schimmel- und Moosbefall sowie gegen Mauerausblühungen. Die erzeugte Regenwassersperre bleibt über viele Jahre hin aktiv. Die Atmungsfähigkeit der Flächen bleibt erhalten. Im Bauwerk verdunstendes Schwitzwasser kann durch die Mauern nach außen entweichen. Auch zur Konservierung von Baudenkmälern einsetzbar. Im Winter kann kein Wasser in den Stein eindringen und bei Eisbildung diesen somit nicht sprengen.
Anwendung: Ausgehärtete Flächen gründlich reinigen, lose Stellen entfernen und Risse ausbessern. Feine Haarrisse werden mit dem Fassadenimprägnierer überbrückt. Anschließend das Produkt auf die trockenen Flächen gleichmäßig aufspritzen oder aufstreichen. Der Verbrauch liegt bei ca. 0,3 Ltr. pro m². Wenig saugende Untergründe benötigen dagegen nur etwa 0,15 Ltr./m². Der Verbrauch kann dagegen bei sehr porösen oder angewitterten Flächen auf 0,5 Ltr./m² steigen.
Hinweise: Enthält gemäß EG 648/2004 VO Detergenzien paraffinische Kohlenwasserstoffe (frei von Halogen- und Cyclokohlenwasserstoffen) und Aminosiloxane. Muss auf jeden Fall restlos einziehen und darf nicht als Film zu sehen sein. Ein Überstreichen oder Überputzen von imprägnierten Materialien ist möglich, jedoch ist in diesem Fall ein Probeauftrag vorzunehmen. Bei stehendem und in Mauern aufsteigendem Wasser unwirksam. Spritzer und Flecken umgehend mit TopGreen Kaltreiniger, Benzin, Terpentin oder ähnlichen Lösungsmitteln entfernen. Glas oder glasierte Flächen unbedingt abdecken. Für die Grundreinigung der zu imprägnierenden Fassaden hat sich FassadeClean gut bewährt.

Eignung
Aufsprühen, Handauftrag
Gebinde
10 l (23107-10), 25 l (23107-25), 30 l (23107-30), 200 l (23107-200), 1000 l (23107-1000)
PH-Wert
8-10 (schwach alkalisch)
Gefahrstoff
Gefahr GHS05GHS07
Gefahrgut
nein

GraffitiClean

GraffitiCleanGraffitientferner. Umweltbewusster, gelartiger Löser für Lack-, Binder-, Acryl- und Wasserfarben, sowie Filzstiftverschmutzungen von Kunststoff-, Stein-, Metall-, Lack- und Glasflächen. Enthält keine stark umweltbelastenden Lösungsmittel und ist ungiftig. Problemlose Farb- und Lackentfernung wurde bisher auf den unterschiedlichsten Untergründen erzielt. Das Produkt ist für eine optimale Haftung auf senkrechten Flächen thixotrop eingestellt.
Anwendung: Stets unverdünnt auftragen. Konzentriert mit Schwamm oder Lappen auf die zu lösenden Verschmutzungen auftragen, einwirken lassen und mit Wasser aufnehmen. Vorgang bis zum gewünschten Reinigungserfog wiederholen. Eventuell mit einer neutralen bis schwach alkalischen Waschlösung aus nachwaschen, um die gelösten Farbteilchen wegzuschwemmen. Auf lackierten Flächen Graffitiverschmutzungen in mehreren Schritten abtragen und nur so lange einwirken lassen, dass nur die Graffitis angelöst werden.
Hinweise: Enthält gemäß EG 648/2004 VO Detergenzien biologisch abbaubare Ester , Lactate, Alkohole, Verdicker. Kann auch zur Beseitigung von Absatzstrichen und Staplerabrieb auf PVC- und Industriebelägen verwendet werden. Zu empfehlen ist es, an verdeckter Stelle einen Probeauftrag vorzunehmen, um das Material auf Verträglichkeit zu testen.

Eignung
Grundreinigung, Aufsprühen, Handreinigung
Gebinde
10 l (23103-10), 25 l (23103-25), 30 l (23103-30), 200 l (23103-200), 1000 l (23103-1000)
PH-Wert
7-8 (sehr schwach alkalisch)
Gefahrstoff
Gefahr GHS05GHS07
Gefahrgut
nein